Asbestsanierung

Asbestsanierung n. TRGS § 519

Bis Ende der 1990er Jahre sind besonders auf dem Dach (Wellasbestplatten, Asbestplatten) und bei der Dachdämmung asbesthaltige Stoffe verbaut worden. Asbest wurde zur damaligen Zeit aufgrund seiner Langlebigkeit auch „Wunderfaser” genannt, stellt heute aber in erster Linie ein Entsorgungsproblem dar. Aufgrund der inzwischen eindeutig festgestellten Gesundheitsgefahren, die von Asbest ausgehen, ist der Einsatz in der ganzen Europäischen Union seit 1990 verboten.

Asbestsanierungen sind sehr aufwändig, denn bei unsachgemäßem Umgang mit Asbest und dem Bearbeiten asbesthaltiger Materialien werden Asbestfasern freigesetzt. Daher dürfen nur Fachbetriebe mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation den Rückbau von asbesthaltigem Baumaterial vornehmen.

Sunwerk und Partner sind berechtigt Sanierungs-, und Instandhaltungsarbeiten mit Asbestzementprodukten gemäß TRGS 519  durchzuführen. 

Die fachgerechte Entfernung der asbesthaltigen Materialien sowie der vorschriftsmäßige Abtransport der Materialien in Big-Bags gehören selbstverständlich zu jeder Asbest-Sanierung.

Rückbauarbeiten sind bei den Städten oder Kommunen schriftlich anzumelden.

Verleihen Sie alten Asbestdächern durch eine Dachsanierung ein neues hochwertiges Aussehen und steigern Sie so den Wert Ihrer Immobilie! Nach dem Rückbau der asbesthaltigen Dachmaterialien und der Asbestentsorgung übernehmen wir selbstverständlich auch die Dacheindeckung / Neueindeckung für Ihr Dach. Neben den gesundheitlichen Vorteilen einer Asbestsanierung bietet diese Dachsanierung dann neue Möglichkeiten z.B. die Installation einer Photovoltaik Anlage.

Hinweis: Wir sanieren Ihr Dach Bundesweit ab 1000m².

Haben Sie Fragen rund um die Asbest-Sanierung dann kontaktieren Sie uns per Telefon oder Mail.
Wir beraten Sie gerne.